Sonntag, 23. September 2007

Achtung und Respekt

"Ein chinesischer Bauer (Buddhist) lebte 30 Jahre im Gefangenschaft.
Nach seiner Freilassung hat ihn der Dalai Lama besucht und - wie es in China so üblich ist - seine Achtung mit einer Verneigung ausgedrückt. Der Bauer konnte das nicht fassen und hat sich sofort vor dem Dalai Lama verneigt. Der Dalai Lama verneigte sich nocht tiefer. Der Bauer kniete sich nieder. Der Dalai Lama legte sich flach auf den Boden sogleich sich auch der Bauer auf den Boden legte. Nun, beide voreinanderliegend wies der Dalei Lama seinen Begleiter an, er möge dem Bauer sagen, dass er aufstehen solle, wenn er es für richtig halte."
... 10 minuten voreinander liegen ...
Kommentar veröffentlichen